Enttäuschung gegen Traun 2

Beim Samstagspiel gegen die zweite Mannschaft der Trauner wollten die Urfahraner die beiden Niederlagen zum Ende der letzten Saison vergessen machen und somit gingen die Urfahraner hochmotiviert in die ersten Minuten – sollte man meinen.

Urfahr wäre nicht Urfahr, wenn nicht der Spielbeginn ganzheitlich verschlafen wird. Somit stand es nach 11 Minuten bereits 6:2 für die Heimmannschaft.

Somit nahmen die  Gäste die, nach dieser Spielzeit, mittlerweile standardmäßige, erste Auszeit. Vorerst veränderte sich am Spielverlauf nichts, bis die Urfahr-Viertelstunde vor der Halbzeit beginn. Wie bereits in der vorhergehenden Saisonspielen erfahren, spielten die Gäste jetzt Stärker und waren vor allem konsequenter im Torabschluss. Im Ergebnis spiegelte sich dies mit einem 16:11 wieder.

Die Leistung zum Schluss der ersten Hälfte ließ die Gäste hoffen, dass dieses Spiel doch noch zu gewinnen sei. Doch, ebenfalls typisch, konnten die Handballfreunde aus Urfahr diese Leistung in der zweiten Halbzeit nicht bestätigen. Durch sehr viele Eigenfehler, welche von den Traunern gut genutzt wurden, endete das Spiel wie es begonnen hatte. Urfahr lief zumeist nur hinterher und konnte sich selten durch gute Spielzüge klare Gelegenheiten herausspielen und noch seltener wurden diese Möglichkeiten auch verwertet. Der Endstand war dementsprechend eindeutig: 31:23.

Die Enttäuschung war den angereisten Spielern in der Kabine anzumerken, da man sich gegen diesen Gegner doch mehr erwartet hatte. Doch diese herbe Niederlage muss nun vergessen werden. Durch ein Wochenende Spielpause haben die Spieler Zeit, sich den Kopf freizutrainieren um dann beim nächsten Heimspiel zu zeigen, dass auch über eine längere Spielzeit eine gute Leistung erbracht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.