Rückschau und Ausblick

Die abgelaufene Landesligaqualifikation brachte abwechslungsreiche und interessante Spiele. Am Beginn der Saison konnten wichtige Punkte gegen unmittelbare Konkurrenten erzielt werden. Im Dezember zeigte sich ein deutlicher Einbruch mit klaren Niederlagen, gefolgt von motiviertem und stabilerem Spiel im Jänner mit zwei knappen Niederlagen und zwei Pflichtsiegen. Das letzte, platzierungstechnisch bedeutungslose Spiel brachte die höchste Niederlage der Saison. Trotzdem konnten, auch dank starker Torhüterleistungen, die zweitwenigsten Gegentore in der Liga erarbeitet werden. Da bloß die drittwenigsten Tore erzielt wurden reichte es nur für Platz fünf in der Tabelle. Durch das derzeit gültige OÖHV-Reglement wurde dennoch die Qualifikation für die Landesliga geschafft.
Besonders positiv ist die Entwicklung einiger in dieser Saison eingesetzter Jugendspieler zu sehen. Da ist viel Potential vorhanden. Bei entsprechendem Engagement könnten einige eine Verstärkung für die nächste Saison werden. Leider sind Sie gemäß ÖHB-Regulativ in der Landesliga nicht spielberechtigt.
Sehr erfreulich war auch die erhöhte Zuseheranzahl und die oftmals lautstarke Unterstützung durch zahlreiche Fans.

Die jetzt bevorstehende Landesliga beginnt bei Null (keine Bonuspunkte aus der Quali). Spannende Spiele gegen den Favoriten Traun, die kurzfristig um einen weiteren Legionär („die Karavane zieht weiter“) verstärkten Welser und die alten Hasen von Edelweiß sind zu erwarten. Da wird man noch schauen, was alles geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.