Spannendes Auftaktspiel 2015

Am gestrigen Sonntag waren die Mannen des ASKÖ HC Urfahr für ein Nachtragspiel aus der Hinrunde zu Gast beim AHC Wels. Die vergangenen Partien gegen die erste Mannschaft der Welser waren oft knapp, hatten aber oft das bessere Ende für die Messestädter. Dies wollten die Urfahraner diesmal gerne ändern.

Die Vorzeichen standen positiv für die Gäste, da ein kompletter 14-Mann Kader zur Verfügung stand.Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes und für Landesliga-Verhältnisses starkes Handballspiel.
Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und die Führung wechselte häufig. Leichte Vorteile lagen allerdings bei den Gästen. Die Urfahraner spielten ihre Angriffe konsequent runter und warteten auf eine gute Chance. Besonders stark war in dieser Phase das Spiel über den Kreis und über die Flügel: 10 der 13 Tore der ersten Halbzeit konnten auf diesem Weg erzielt werden. Trotz einer drei Tore Führung der Gäste konnten die Gastgeber zur Halbzeit nachziehen und glichen auf 13:13 aus. Besonders ärgerlich ist, dass aufgrund von vielen unerzwungenen Fehlpässen, direkt in die Hände des Gegners, eine besserer Pausenstand leicht möglich gewesen wäre.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich kein Team absetzen, bevor das jeweils andere ausgleichen konnte (Gleichstand bei Minute 33 – 16:16, 38 – 20:20 und 44 – 22:22). Ein viertel Stunde vor Ende befiel die Gäste die typische Urfahraner Krankheit. Der Angriff wirkte Ideenlos und ohne Konzept und auch die Deckung offenbarte dem Gegner große Lücken. Die Hausherren nutzten diese Schwächephase gnadenlos aus und zogen bis fünf Minuten vor Schluss mit 31:26 davon. Das Spiel schien somit gelaufen. Dennoch steckten die Gäste nicht auf und kämpften um Ihre Chance. Mehr als Ergebniskosmetik wollte jedoch nicht mehr gelingen. Das Endresultat lautete schließlich 32:29.

Die Urfahraner sollten aus diesem Spiel vor allem die Erkenntnis mitnehmen, das die Leistung, vor allem als geschlossene Mannschaft, sehr gut war. Mit einer vergleichbaren Leistung, am Besten ohne die Schwächephase, sind in den nächsten Spielen weitere Punkte möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.